Erkältung – rote Nasen in jeder Jahreszeit

Ihre Nasenspitze ist schon ganz wund vom vielen Nase putzen? Gestern haben Sie es schon gespürt, dieses Jucken im Hals? Kalte Schauer kündigen an, dass da was passiert im Körper?

Erkältung braucht keine passende Jahreszeit, um uns zu erwischen. Während Babys und Kleinkinder 6 bis 8 mal pro Jahr an einer Erkältung erkranken, trifft es Erwachsene nur noch 1 bis 2 mal. Wie Sie sich und Ihre Familie bestmöglich vor der nächsten Erkältung schützen, erfahren Sie hier bei Ihren Pharmazeutix® Apotheken.

 

Verlauf einer Erkältung

Die Zeit von der Ansteckung bis zum Ausbruch Ihrer Erkältung nennt man Inkubationszeit. Dieser Zeitraum umfasst etwa 2 bis 8 Tage. Ihre Erkältung selbst plagt Sie meistens über eine Dauer von 5 bis 7 Tagen. Hartnäckigere Viren oder mangelnde Ruhephasen können den Verlauf um ein paar Tage verlängern. Kinder leiden länger unter den Symptomen einer Erkältung. Stellen Sie sicher, dass Ihr Kind sich wirklich gut erholt hat, bevor es zum Beispiel wieder in den Kindergarten geht. Das Immunsystem wird in großen Gruppen stark auf die Probe gestellt. Noch geschwächte Kinder sind anfälliger.

Die Erkältung bezeichnet man als grippalen Infekt und ist von folgenden Symptomen begleitet:

  • Halsschmerzen

  • Heiserkeit

  • Schnupfen

  • Husten

  • Kopf- und Gliederschmerzen

  • Fieber

 

Ansteckung und Übertragung

Es ist schwer mit alten Gewohnheiten zu brechen. Das Husten und Niesen in die Hände ist allerdings eine ungünstige Gewohnheit. Die Armbeuge ist hierfür besser geeignet. Somit können Sie schon viel gegen die Übertragung an weitere Personen tun.

Wenn Sie dies Vorleben, übernehmen auch Ihre Kinder dieses Verhalten. Langfristig eine wirklich gute Idee.

Über die Hände wird der größte Teil der Viren übertragen. Haben Sie die Viren erst einmal verteilt, überleben diese bis zu 12 Stunden.

Ansteckende Erkältungsviren befinden sich häufig auf:

  • Türgriffen

  • Bankautomaten

  • Handtüchern

  • Griffen und Haltestangen in öffentlichen Verkehrsmitteln

  • Lichtschaltern

Ihre Team der Pharmazeutix® Apotheken empfiehlt Ihnen die Verwendung von Papiertaschentüchern. Diese sollten Sie auch nicht mehrfach benutzen. Nase putzen und sofort entsorgen. Hände waschen für mindestens 30 Sekunden unter der Verwendung von Seife spült eine große Menge von Erregern von der Hand.

Folgende Hinweise helfen Ihnen ebenfalls um die Gefahr einer Ansteckung oder Übertragung zu vermeiden:

  • nicht aus der Flasche oder gemeinsamen Bechern trinken

  • keine gemeinsamen Handtücher benutzen

  • Handtücher und Stofftaschentücher bei mindestens 60 Celsius waschen.

  • Erkältete Personen nicht die Hand reichen und Umarmungen vermeiden

  • fassen Sie sich nicht ins Gesicht

  • wirklich regelmäßig und mindestens für 30 Sekunden die Hände waschen

 

Was können Sie gegen die Erkältung tun?

Zur Linderung der Symptome und Beschleunigung des Genesungsprozesses stehen Ihnen eine Vielzahl an Medikamenten zur Verfügung. In Ihren Pharmazeutix® Apotheken beraten wir Sie ausführlich hierzu. Wir finden die optimale Lösung für Ihr Wohlbefinden.

Gerade in der Schwangerschaft greifen Sie bitte nicht wahllos zu einem Medikament. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder in unseren Apotheken nach, bevor Sie etwas einnehmen.

Sie können auch zu Hause gezielt gegen die Symptome vorgehen. Besonders Inhalationen sind für alle Familienmitglieder geeignet. Durch die Wasserdämpfe werden die Schleimhäute befeuchtet und der Schleim löst sich besser. Gleichzeitig schwellen die Schleimhäute ab und beruhigen sich. Trinken Sie außerdem mindestens 2 Liter Wasser oder Tee am Tag.

Für Babys und Kleinkinder stehen hierfür Inhalatoren zur Verfügung, da die Inhalation mit heißem Wasserdampf nicht geeignet ist.

Ein weiteres Hausmittel ist die Befeuchtung der Raumluft. Gerade wenn die Heizung im Winter läuft, wird die Raumluft trocken. Das verschlimmert die Symptome einer Erkältung. Legen Sie feuchte Handtücher über den Heizkörper. Ein befüllter Wäscheständer im Schlafraum erhöht die Luftfeuchtigkeit ebenso.

Ätherische Öle, Kochsalz und weitere Zusätze für eine wohltuende Inhalation erhalten Sie in Ihren Pharmazeutix® Apotheken. Unsere Mitarbeiter beraten Sie ebenfalls gerne über homöopathische Präparate und die richtigen Vitamine in dieser oft erschöpfenden Zeit. Die richtige Pflege für Ihre rote Nase haben wir auch für Sie vorrätig.

Sollten die Beschwerden nicht merkbar abklingen, suchen Sie umgehend Ihren Arzt auf.

 

e-max.it: your social media marketing partner

Folgende Firmen finden Sie in unserem Sortiment

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos